« Das ganze Universum ist im Körper enthalten, der ganze Körper im Herzen.

So ist das Herz der Kern des ganzen Universums. Und wiederum: Die Welt ist nichts anderes als der Geist, der Geist nichts anderes als das Herz.

Das Herz umfasst also alles. »

Ramana Maharshi

 

Das Herz - Schöpferzentrum und Zentrum der Einheit.

Im Herzen befinden sich die gleichen Nervenzellen wie im Gehirn, ca. 40.000 Neuronen.

Anders als gedacht erhält das Gehirn erhält Führungsimpulse vom Herzen und setzt diese um.

„Die Neurokardiologie hat nachgewiesen, dass das Herz das stärkste und umfassendste rhythmische elektromagnetische Feld des menschlichen Körpers besitzt. Es liefert eine 40 bis 60 mal größere Amplitude als das Feld, das vom Gehirn ausgeht. Das Magnetfeld des Herzens ist schätzungsweise 5000 mal stärker als das des Gehirns. Das elektromagnetische Feld des Gehirns hat nur eine Reichweite von einigen Zentimetern; das des Herzens wurde sogar noch etwa 3,00 Meter entfernt gemessen und wahrscheinlich reicht es noch viel weiter.

Das Herz sendet fortwährend info-energetische Signale mit einem bestimmten Muster aus, welche die Organ- und Zelltätigkeit im ganzen Körper regulieren. Seine Impulse durchdringen jede Zelle des menschlichen Körpers, sie beeinflussen die Verarbeitung von Gefühlen und das Erkennen und Wahrnehmen des Gehirns. Auch die rhythmischen Aktivitäten des Gehirns wie Atemrhythmus, Blutdruck usw. werden vom Herzen geprägt.

(vgl. Forschungsbericht HeartMath Institut)“

 

Schlüssel zum Himmel - Eine kleine Geschichte

Als Gott die Welt schuf, waren die Menschen noch alle bei ihm in seinem himmlischen Reich. Aber Gott wollte, dass sie sich auf die Erde begaben, die er für sie bestimmt hatte.

„Was können wir tun“, fragte der Erzengel Gabriel, „damit sie nicht immer wieder hierher zu uns in den Himmel kommen? Sie sollen dort leben, wo sie hingehören – auf der Erde.“

Gott und die Erzengel berieten.

Der Engel Michael sagte: „Wir müssen den Himmel verschließen.“

„Aber wo lassen wir den Schlüssel?“ fragte Gabriel.

Michael: „Wir müssen ihn verstecken. An irgendeinem Ort, wo die Menschen ihn nicht finden.“

Einer der Engel schlug vor: „Wir könnten den Schlüssel im Meer versenken.“

Darauf Gott: „Ich kenne die Menschen. Sie werden ihn finden.“

Ein anderer Engel: „Dann verstecken wir ihn im Schnee der höchsten Berge.“

Gott: „Sie werden ihn finden.“

Der Engel Esekiel, der auch ein moderner Engel ist: „Wir schießen ihn in den Weltraum.“

Gott: „Sie werden ihn finden.“

Da meldete sich Gabriel: „Ich hab’s gefunden. Wir verstecken den Schlüssel im Herzen der Menschen.“

Darauf Gott: „Ja, lass uns das tun, sie finden ihn leichter im Meer und im Weltraum als in ihrem eigenen Herzen, aber wenn sie ihn dort finden, dann sollen sie ihn auch benutzen dürfen.

Verfasser unbekannt