Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

von Holger Blum - Heiler • Schamane

Zur Vereinfachung der Schriftform habe ich die männliche Form gewählt. Ich bitte alle weiblichen und diversen Leser, die natürlich ebenso angesprochen sind, um Verständnis.

§ 1 Anwendung

A) Die ABG regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Holger Blum sowie dem Klienten als Dienstvertrag im Sinne der §§ f. BGB*1. Sollte es nötig sein, kann Abweichendes zwischen den Vertragsparteien schriftlich vereinbart werden.

B) Der Dienstvertrag kommt zustande, wenn der Klient das generelle Angebot von Holger Blum in Anspruch nehmen will.

C) Holger Blum ist berechtigt einen Dienstvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

§ 2 Inhalt des Dienstvertrages

A) Holger Blum erbringt seine Dienste gegenüber dem Klienten, indem er seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Schamanischen Energiemedizin, dem Geistigen Heilen sowie von spirituellen Heilweisen in Beratungen, Behandlungen, Trainings, Seminaren und Vorträgen (im weiteren Leistungen genannt) anwendet.

B) Die auf den Internetseiten www.holgerblum.de angebotenen Leistungen von Holger Blum sind unverbindlich und gelten unter Vorbehalt möglicher Änderungen und gesetzlicher Bestimmungen. Angebote und Dienste können ohne Angabe von Gründen verändert oder zurück genommen werden.

§ 3 Vertragsgegenstand

A) Der Klient nimmt eine oder mehrere Leistungen in Anspruch, die dem Zwecke der Aktivierung, Wiedererlangung bzw. Stärkung der Selbstheilungskräfte, der Gesundheitsvorsorge (Primärprävention), der Entspannung, des Wohlbefindens, des Geistigen Heilens und der Persönlichkeitsentwicklung dienen.

B) Der Klient wird vor Behandlung auf folgende Punkte schriftlich hingewiesen:

  1. Eine laufende, notwendige Behandlung beim Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten sollte nicht unter- oder abbrechen und nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden. Gleiches gilt für die Anwendung notwendiger Medikamente.
  2. Es finden keine medizinischen Untersuchungen, Diagnosen, Therapien und Behandlungen im schulmedizinischen oder heilpraktischen Sinne statt und es handelt sich damit um keine schulmedizinische oder heilpraktische Heilbehandlung nach allgemein anerkannten Regeln.
  3. Holger Blum gibt keine Versprechungen hinsichtlich Heilung oder Linderung von Symptomen und verlange keine Mindestzahl von Behandlungen oder Vorauskasse. (siehe hierzu auch Wichtige Informationen).

B) Der Klient übernimmt die volle Verantwortung für seinen Heilungs- und Entwicklungsprozess sowie für die Rückschlüsse, die er aus der Behandlung zieht.

§4 Begriffsklärung

A) Der Begriff „Behandlung“ und „behandeln“ meint keinesfalls „schulmedizinische Behandlung“, „Heilpraktische Behandlung“ oder „Therapie“. Er bezieht sich auf rein auf die Tätigkeit als Heiler und Schamane bzw. spirituelle und energetische Anwendungen.

§ 5 Honorar, Zahlung und Kostenerstattung

A) Holger Blum erhält hierfür seine Leistungen ein Honorar in Höhe von 35,- EUR/pro Stunde.

B) Das Honorar bemisst sich, wenn vorher nicht anderes schriftlich vereinbart wurde, nach dem Zeitaufwand. Angebrochene Stunden werden anteilig berechnet.

C) Das Honorar ist direkt im Anschluss an die erbrachte Leistungen zu zahlen und ist in bar fällig. Auf Wunsch wird eine Rechnung bzw. Quittung ausgestellt. Im ausgewiesenen Rechnungsbetrag ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten.

D) Wenn eine in Anspruch zu nehmende Behandlung (z.B. für eine Folgeberatung am Telefon, Fernbehandlung) zusätzliche Kosten verursacht, wird dies im Voraus zwischen beiden Parteien abgestimmt.

E) Bei Behandlungen beim Klienten Zuhause oder an einem anderen Ort werden für den Zeitaufwand für die An- und Abfahrt 5,- EUR / 5 Minuten und für die gefahrenen km 0,60 EUR / km berechnet. Berechnet wird die Strecke von der Schmedebyer Str. 28a, 24885 Sieverstedt bis zur Adresse des Klienten. Ein Angebot über die zusätzlichen Kosten wird gerne vor Buchung des Termins erstellt.

F) Zu Punkt E) Bei Absage des Termins oder nicht antreffen des Klienten und erfolgter Anfahrt ist der Betrag für den Zeitaufwand und die gefahrenen km An- und Abfahrt fällig.

G) Ein erstes telefonisches Kennlerngespräch ist kostenlos.

§ 6 Schweigepflicht und Datenschutz

A) Holger Blum verpflichtet sich zur Schweigepflicht. Alle Inhalte aus den Leistungen sowie Gesprächen, Telefonaten oder sonstiger Medien werden absolut vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften behandeln. Ausnahme: Holger Blum ist aufgrund von gesetzlichen Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet; Holger Blum ist auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig; der Klient hat schriftlich seine Einwilligung gegeben.

B) Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften behandeln. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. (Ausnahmen siehe A))

§ 7 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Flensburg

§ 8 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam werden, so bleiben alle anderen Punkte im Übrigen wirksam. Die unwirksamen Punkte richten sich dann nach den gesetzlichen Vorschriften.

Die AGB´s gelten für sämtliche Leistungen von Holger Blum.

Fassung vom 01.03.2020