Heilsame EnergiearbeitBEHANDLUNGHandauflegen

Handauflegen oder heilende Hände

 

Was seit Jahrtausenden von den alten Weisheitslehren gelehrt und die letzten Jahrhunderte eher geleugnet wurde, findet dank der neuen Physik (oder auch: Quantenphysik, Quantenmechanik) und feinerer Messinstrumente nach und nach wieder seine verdiente Anerkennung. Mittlerweile gibt es hunderte Artikel zu wissenschaftlichen Studien über Methoden des Handauflegens [...]. Die Qualität dieser wissenschaftlichen Untersuchungen kann sich inzwischen auch sehen lassen: körperliche, seelische und psychische Veränderungen werden ganz genau dokumentiert.

 

So konnte z.B. inzwischen dank sehr feiner Messinstrumente das feinstoffliche Energiefeld des Menschen, die Aura, fotografiert werden (Kirlianfotografie) und man konnte feststellen, dass die Energie über den Kopf (das Scheitelchakra) einfließt, durch die Hände wieder ausströmt und sich spiralförmig gegen den Uhrzeigersinn fortsetzt.

 

In den USA konnte gemessen werden, dass Menschen, die mit Handauflegen Heilerfolge erzielen, die Schwingungsfrequenzen in ihren Händen ändern können.

 

Befragungen an rund 6000 Klienten der Universitäten von Freiburg und Utrecht ergaben, dass zwei Drittel der Behandelten sich unmittelbar nach einer energetischen Heilbehandlung deutlich besser fühlten, fünf bis zehn Prozent waren sogar völlig geheilt. Vor allem bei chronischen Schmerzen, Problemen mit Gelenken und Knochen, Dauerverspannungen, Beeinträchtigungen des Nervensystems und der Psyche, Asthma, Neurodermitis, Allergien und bei Störungen der Verdauung und des Stoffwechsels waren die Heiler erfolgreich.

 

 

Auszüge wissenschaftlicher Studien

- In einigen Ländern wird Reiki (eine Art des Handauflegens) begleitend eingesetzt. Patienten, die zusätzlich Reiki erhielten, erlitten deutlich weniger Schmerzen als Patienten, die ausschließlich Medikamente erhielten. Auch nach chirurgischen Eingriffen konnte so eine schnellere Heilungszeit festgestellt werden.

 

- Erhebliche Verbesserungen der Milz und des Immun- und Nervensystems sowie deutlicher Schmerzlinderung wurden auch bei chronischen Erkrankungen wie Multipler Sklerose, Lupus, Fibromyalgie und vergrößerter Schilddrüse festgestellt.

 

- Signifikante Erfolge wurden bei der Behandlung von Depressionen und Stress verzeichnet. Das Stress-Hormon Cortisol wurde reduziert. Auch nach längerer Behandlungspause war dies noch der Fall.

 

- Die Blutdruck senkende Wirkung wurde ebenfalls nachgewiesen sowie die Stärkung des Immunsystems durch das vermehrte Vorhandensein von Antikörpern (IgA) gegen diverse Viren und Bakterien.

 

- Epileptiker erlebten eine Reduzierung der Anfallhäufigkeit und eine Verbesserung der Blutwerte.

 

- Diverse Studien berichten von der positiven Wirkung bei AIDS und HIV-positiven Patienten. Schmerzen und Ängste wurden gelindert.

 

- Untersuchungen an MS-Patienten (Multiple Sklerose) und Patienten mit dem Chronischen Erschöpfungssyndrom ergaben nach Sitzungen: 90% der MS-Patienten waren weniger lethargisch, 87% weniger depressiv, motorische Probleme wurden stark reduziert. Über 70% berichteten, dass Schmerzen und Müdigkeit verringert wurden.

 

- Die Patienten mit dem Chronischen Erschöpfungssyndrom konnten sogar 90 % Schmerzreduktion verzeichnen. Bessere motorische Fähigkeiten wurden bei 80% beobachtet. 70% waren weniger müde.

 

Dr. Astin (Universität Maryland) konnte in mehr als 20 Studien nachweisen, dass Fernheilen [...] genauso gut wirkt wie die Direktbehandlung und Schmerzen lindern und Heilzeiten verkürzen kann.

 

Dies war nur eine kleine Auswahl an wissenschaftlichen Studien zu Heilen durch Handauflegen / Reiki. Die ungekürzten Versionen (auf Englisch) können Sie hier finden:

 

http://www.clinicaltrials.gov

http://www.reiki.org/reikinews/research.html

 

(Qulle:http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/kann-handauflegen-tatsachlich-etwas-bewirken)

 

 

Handauflegen zählt zu den ältesten aller Heilmethoden.

 

Handauflegen zählt zu den ältesten aller Heilmethoden. Hinweise darauf finden sich bereits auf Höhlenzeichnungen der Steinzeit, in alten ägyptischen Schriften. Im frühen Christentum oder der griechischen Antike zählte das Handauflegen ebenfalls zu den anerkannten Heilmethoden.

 

Handauflegen ist eine der ursprünglichsten Methoden und sie scheint den meisten Menschen fast instinkthaft geläufig. Wer beobachtet, wie Mütter und Väter mit kleinen Kindern umgehen, die sich verletzt haben, kann sehen, dass sie fast immer automatisch die Hände auf die Verletzung legen.

 

Heiler unterscheiden verschiedene Formen des Handauflegens: Manche Heiler übertragen beim Handauflegen ihre eigene Energie und Vitalität auf den Kranken. Dieses oft al magnetisch bezeichnete Handauflegen hat eine Erschöpfung der Energie des Heilers zur Folge. Er muss sich nach den Behandlungen wieder aufladen, wenn er nicht völlige Erschöpfung und vielleicht sogar Erkrankung riskieren will.

 

Die meisten Handaufleger sehen sich aber lediglich als Kanal für heilende Energien, die sie aus einer göttlich-schöpferischen Quelle weiterleiten in den physischen und/oder fein-stofflichen Körper des Kranken. Für diese Form des Handauflegens muss der Heiler keine komplizierte Ausbildung absolvieren. Es genügt, wenn er sich liebevoll und mit Mitgefühl geistig mit dem Kranken verbindet, um die Heilungsenergie bittet und sie dann, ohne eigenes Wünschen und Wollen, durch die Hände direkt in den Körper oder in die Aura des Kranken fließen lässt.

 

Es erfordert für die meisten Menschen Übung, diesen Zustand der inneren Leere herzustellen, aus dem heraus die Heilungsenergie ganz rein fließen kann. Wenn der Heiler diesen Zustand aber erreichen und halten kann, fließt die Heilenergie von Behandlung zu Behandlung besser. Gleichzeitig kann der absichtslose Heiler sicher sein, dass er mit seinem Tun nicht gegen die kosmische Ordnung verstößt. In dieser Form gleicht die Behandlung einem Gebet, das durch Auflegen der Hände unterstützt wird.

 

Ob die Hände direkt auf den Körper oder nur in die Aura gelegt werden unterscheidet die einzelnen Richtungen des Handauflegens. So bleiben die Hände beim Therapeutic Touch in der Aura, werden z.B. beim Reiki in bestimmten Positionen auf den Körper gelegt und in der Tradition von Harry Edwards direkt auf den Körper.

 

Jede der verschiedenen Richtungen hat ihre Vorzüge und viele Handaufleger beherrschen mehrere Methoden, die sie je nach Bedarf anwenden.

 

Bei manchen Methoden werden gezielt so genannte Störfelder im Körper gesucht und der Heiler versucht, sie zu beheben. Für solche absichtsvollen Formen des Handauflegens ist eine gründliche Ausbildung unabdingbar! Der Heiler muss Kenntnisse erwerben, die ihm ermöglichen, verantwortungsvoll mit den heilenden Energien umzugehen.

 

Allen Heilmethoden gemeinsam ist, dass sie ein geistiger Weg sind und die spirituelle Entwicklung des Heilers an die Heilfähigkeit gekoppelt ist. Die Auseinandersetzung mit sich selbst und die Beschäftigung mit spirituellen Fragen sowie regelmäßige Meditation befähigen den Heiler Zugang zu immer höheren und feineren Energien zu erhalten und dadurch die Heilungsenergie besser leiten zu können.

 

Auch Handauflegen ist keine Methode, die erlernt wird und dann unveränderlich praktiziert wird. Es ist ein Weg zu sich selbst, der dem Heiler ermöglicht, anderen zu helfen und einen Weg aufzuzeigen. 

 

(Quelle: http://www.dgh-ev.de/heilweisen.html)

 

 

 

{$bottomtext}
Copyright © 2017 Startseite  |  KONTAKT  |  Impressum