Der Darm gliedert sich in folgende Hauptabschnitte:

"Der Darm gliedert sich in folgende Hauptabschnitte:

Der Dünndarm

Nach dem Magen kommt der Dünndarm, welcher den Großteil der Verdauungsarbeit übernimmt. Mit einer Länge von 5-6 Metern bedeckt er fast die gesamte Bauchhöhle. Ist die Nahrung im Dünndarm angekommen, werden dem Speisebrei Nährstoffe entzogen. Der Dünndarm – genauer gesagt die Darmzotten auf seiner inneren Oberfläche – nimmt diese auf. Es folgt ihre Weiterleitung an das Blut. Das Blut wiederum liefert die Nährstoffe – darunter beispielsweise Fette und Kohlenhydrate – zu den Körperzellen, wodurch der Organismus mit wichtiger Energie versorgt wird. Nahrung, die nicht aufgenommen werden kann, transportiert der Dünndarm zum Dickdarm.

Der Dickdarm

Der zirka 1,5 Meter lange Dickdarm umgibt den Dünndarm und schließt an diesen an. Er besteht aus einer Schleimhautschicht mit einer Vielzahl an Zellen, die Schleim produzieren. Seine Aufgabe ist es, allen unverdauten Speiseresten Wasser zu entziehen. Übrig bleibt ein dicker Brei – der Stuhl – welcher nun mit Schleim vermengt und somit für die Ausscheidung gleitfähig gemacht wird. Im Anschluss transportiert der Dickdarm den Kot in den Mastdarm.

Darüber hinaus erfüllt der Dickdarm eine wichtige Aufgabe, wenn es um die Abwehr von Krankheitserregern geht. Gerade in diesem Teil des Darms tummeln sich unzählig viele Bakterien, aber auch Viren und Pilze: die Darmflora ist ein Sammelbegriff für diese Mikroorganismen. Je nach Zusammensetzung der winzigen "Darmbewohner" kann sie die Gesundheit fördern oder beeinträchtigen."

(Quelle https://www.meinmed.at/gesundheit/darm-anatomie/1590)