Omicron bisher harmloseste Variante: Überblick über Studien und Daten

"Bloß weil man eine neue Variante zur „Variante der Besorgnis“ (Variant of Concern – VoC) ernennt,  lohnt sich diese Besorgnis nicht. Immer mehr reale Daten zeigen, dass Omicron das ist, was genau genommen von Anfang an klar war: die bisher harmloseste Art von SARS-CoV-2. Und es zeigt sich auch, dass sie eine zuverlässige Immunflucht vor Impfstoffen inklusive dem Booster verursacht." Von Peter F. Mayer

"Fazit: Insgesamt sieht es so aus, dass Omicron den Panikverbreitern, Pharmalobbyisten und Impfstoffverkäufern den Teppich unter den Füßen wegzieht, denn SARS-CoV-2 nähert sich immer den normalen Corona-Erkältungsviren an. Das heißt aber, dass die Maßnahmen mittlerweile maßlos überzogen sind.

Die Impfkampagnen mit den derzeit in der EU zugelassenen Gentherapien verlieren immer mehr ihre Berechtigung. Impfzwang für Berufsgruppen und natürlich das was in Österreich geplant ist, haben jegliche Begründung und wissenschaftliche Grundlage verloren."

RKI - Können Personen, die vollständig geimpft sind, das Virus weiterhin übertragen?

Antwort des RKI:

"... In welchem Maß die Impfung die Übertragung des Virus reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden (Eyre et al.)*." und "... Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass Menschen nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung PCR-positiv werden und dabei auch Viren ausscheiden und infektiös sind. ..." (Stand 21.12.2021)

 

*Der angegebene Link (Eyre et al.) verweist auf eine englische Seite https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.09.28.21264260v2, dort steht (übersetzt mit Google):

"Die Auswirkungen der SARS-CoV-2-Impfung auf die Übertragung der Alpha- und Delta-Varianten" und "Dieser Artikel ist ein Preprint und wurde nicht von Experten begutachtet [was bedeutet das?]. Es berichtet über neue medizinische Forschungsergebnisse, die noch ausgewertet werden müssen und daher nicht als Leitfaden für die klinische Praxis verwendet werden sollten."

"Hintergrund [...] Die Impfung vor dem Delta reduzierte die Übertragung von SARS-CoV-2 von Personen, die trotz Impfung infiziert waren, möglicherweise durch eine Verringerung der Viruslast. Während die Impfung das Infektionsrisiko immer noch senkt, stellen ähnliche Viruslasten bei geimpften und ungeimpften Personen, die mit Delta infiziert sind, in Frage, wie viel Impfung eine Übertragung verhindert." und

"Die Delta-Viruslasten sind jedoch bei geimpften und ungeimpften infizierten Personen ähnlich,8,16obwohl die Dauer der Virusausscheidung verkürzt werden kann.17,18 Dies stellt die Frage, ob die Impfung die Delta-Ausbreitung so effektiv wie Alpha kontrolliert und ob dies bei erhöhter Übertragbarkeit19 dies erklärt die schnelle weltweite Verbreitung von Delta trotz steigender Impfraten."

 

IgG, IgM und IgA Antikörper: wie wirken die unterschiedlichen Antikörper Arten?

IgG und IgM steht für Immunglobuline G und M. Das sind Antikörper, die vom Blutplasma gebildet werden und anschließend ins Blut abgegeben werden – somit zirkulieren die Antikörper in fast allen Bereichen unseres Körpers. Antikörper werden mehr oder weniger schnell gebildet, sobald sie mit einem Krankheitserreger oder Impfstoff in Kontakt treten.

IgA Antikörper sind hingegen in Körpersekreten enthalten und werden ausschließlich durch Krankheitserreger gebildet.